Bild vom TrainingHundetrainer in Villingen-Schwenningen

Ich bin Hundetrainerin mit jeweils einem Abschluss als

Hundetrainer, Tierpsychologe und Hundeverhaltensberater.

Ich habe die Ausbildung über ein Fernstudium mit großem Praxisanteil bei der ATN Akademie für Tiernaturheilkunde in der Schweiz absolviert.

 

Ich biete:

  • Hundeerziehung und Training für Hunde jeden Alters, jeweils im Einzel- und Kleingruppentraining
  • Beratung bei der Erziehung eines Welpen, Junghundes und erwachsener Hunde
  • Beratung vor Aufnahme eines Hundes, wenn schon Hunde im Haushalt leben
  • Verhaltenstherapie bei Verhaltensproblemen und Angstzuständen
  • Beratung vor Aufnahme von Auslands-und Tierheimhunden bzw. Hunden mit unbekannter Vorgeschichte
  • Schulung und Übung im Ausdrucksverhalten des Hundes
  • Training für Angsthunde
  • Kurse für bestimmte Themen (z.b. Antijagdtraining, Antigiftködertraining)

 

Ich erwarte:

  • Lernbereitschaft
  • Fleiss
  • Feedback

 

Ich gebe kostenloses Training einmal wöchentlich für Hunde aus dem Tierschutz (Ausland/Tierheim) als Beitrag für den Tierschutz. Bitte melden Sie sich telefonisch oder über das Kontaktformular an.

Rufen Sie mich jetzt an:     01753651484     

Im Einzeltraining gehe ich individuell auf Sie und Ihren Hund ein. Sie können die Trainingsinhalte mitbestimmen. Wir können trainieren, wo Sie wollen bzw. was sinnvoll für das Thema ist.

  • Kosten: 50€/h plus Fahrtkosten für Hin-und Rückfahrt (0,50€/km)

 

Das Kleingruppentraining ist Training mit maximal 4 Mensch-Hunde-Teams.

  • Kosten: 20€/h

 

Die Verhaltenstherapie ist in den meisten Fällen Einzeltraining. Voraussetzung für das Training ist hier eine gründliche Anamnese und Erstellung eines Trainingsplans.

  • Erstgespräch Dauer ca. 1,5h: 60€ plus Fahrtkosten
  • Trainingseinheiten 50€/h plus Fahrtkosten

 

Ziel des Trainings ist, neben dem speziellem Thema, immer die Stärkung einer vertrauensvolle Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund. Dies schließt aversive Maßnahmen (stupsen, rucken, drücken, schieben, Schreck- und Schmerzreize u.ä.) zur Erziehung des Hundes zwingend aus. Jedes Verhalten hat eine Ursache und unsere Aufgabe als Bezugsperson und Hundetrainer ist, die Ursache zu erkennen und entsprechend zum Wohl des Hundes zu handeln.

Grundlage für jegliches Training ist der angstfreie Hund. Dazu gehört, vor allem bei ängstlichen Hunden, die Gewöhnung an die Umwelt, bevor an weiteren Angstauslösern gearbeitet wird.

Die Methoden, mit denen ich arbeite und Ihnen nahe bringen möchte, funktionieren bei JEDEM Hund, sofern er gesund ist und lernen kann. Ich arbeite hauptsächlich über positive Verstärkung. Man kann dafür Leckerli verwenden, aber es gibt auch effektive Belohnungsmöglichkeiten ohne Futter/Leckerli, die wir einsetzen können.

 

Wir trainieren dort, wo das jeweilige Verhalten benötigt wird.

Beispiel:

  • Hundebegegnungen nicht auf dem Hundeplatz, sondern auf einem Gassiweg
  • Krallen schneiden üben wir  z.b Zuhause
  • Medicaltraining erst Zuhause und dann in einer Praxis

 

ATN Hundetrainer Absolvent - Hundetrainer Ausbildung - ATN Akademie

ATN Tierpsychologie Absolvent - Tierpsychologie Ausbildung - ATN Akademie

ATN Hundeverhaltensberatung Absolvent - Hundeverhaltensberatung Ausbildung - ATN Akademie

Bildquellen

  • CIMG0654-1: Carola