Mein Hund hat Angst

Es gibt unglaublich viele Hunde, die zumindest zeitweise Angst haben. Angst beginnt nicht erst, wenn der Hund die Rute eingeklemmt hat.

Nachfolgend ist ein Chihuahua mit starker Angst dargestellt. Das wird vermutlich jeder erkennen.

Chihuahua hat Angst - mein Hund hat Angst

Ein Chihuahua in stark ängstlicher Haltung

 

Weniger Angst zeigt sich nicht so deutlich, hat jedoch auch negative Einflüsse auf die Psyche, Stresslevel und sofort oder später auf das Verhalten.

Chihuahua mit wenig Angst (Meideverhalten)

Chihuahua mit ein wenig Angst (Meideverhalten)

Solch Ausdrucksverhalten wird man immer wieder im Zusammenleben mit dem Hund sehen können. Hier wurde es vermutlich allein durch die Kamera ausgelöst. Hier könnte man die Angst als ungutes Gefühl beschreiben.

Wenn dieser Hund nun oft in einer gleichen oder ähnlichen Situation so frontal fotografiert, kann sich später ein Meideverhalten für diese spezielle Situation entwickeln und immer früher mit dem Meideverhalten beginnen. Hunde sind in der Lage Situationen zu erkennen, die andere Situationen ankündigen.

Beispiel:

Angenommen, ein Hund wird immer mit dem Auto zum Tierarzt gefahren. Weiter nehmen wir an, der Hund fährt nur Auto, wenn es zum Tierarzt geht. Hat der Hund dann mal schlechte Erfahrungen beim Tierarzt gemacht und diese werden anschließend nicht therapiert, ist es möglich, dass der Hund sich immer öfter weigert, ins Auto einzusteigen.

Bildquellen