Welpenschule in Villingen-Schwenningen

Anmeldung über 01753651484

Welpe Golden Retriever in der Welpenschule

Welpen benötigen viel Zeit zum Schlafen, 20-22h sollten es täglich sein. Dadurch bleiben 2-4h für den Wachzustand übrig. Ziehen wir die Zeit für Gassi (tagsüber alle 2 h: 15 min) ab, bleiben 0-2 h Zeit für das Fressen, Spielen und Lernen z.b. Sozialisierung übrig. Es muss gut geplant werden, was ein Welpe in der knappen verfügbaren Zeit lernen sollte.

 

Das ist vor allem die Sozialisierung gegenüber Menschen und Tiere, gefolgt von der Gewöhnung an die Umwelt.

 

Die Welpen lernen bis ca. zur 16. Woche sehr schnell, es prägen sich gute und schlechte Erfahrungen gleichermaßen ein. Je stärker die Emotion, desto nachhaltiger der Lerneffekt. Neue Situationen, fremde Menschen und Hunde können in einem Welpen starke Angst hervorrufen. Aber selbst nur schwache Angst, kann, wenn sie nicht beachtet wird, zu ungünstigen Lernerfahrungen führen und damit zu Unsicherheit, wenn nicht sogar später zu Aggressionsverhalten.

 

Daher lege ich aller größten Wert darauf, dass sich die Welpen wohlfühlen. Bei mir gibt es maximal 4 Mensch-Hundeteams im Training, die Trainingseinheiten begrenze ich auf 30min. Sollte es einem Welpen schon nach 15min zu viel werden, dann ist es so und er darf Feierabend machen. Ich bestehe auf die Verwendung eines gut sitzendes Brustgeschirrs. Bei der Gewöhnung an ein Brustgeschirr helfe ich gern vor dem Besuch in meiner Welpenschule.

 

Sie lernen den Umgang mit dem Welpen im Alltag, warum der Welpe nur selten zu fremden Hunden gelassen werden sollte und wie Sie ihn an seine Umwelt, die sich unter Umständen ganz erheblich von der Umwelt während der Zeit beim Züchter unterscheiden kann, gewöhnen können.

 

Wir lernen die wichtigsten Grundkommandos der Welpenzeit. Das sind NICHT Sitz, Platz und Bleib. Das können die Welpen noch gut im Junghundealter oder später lernen. Die Welpen lernen sich zu entspannen, wenn andere Hunde in der Nähe sind und Sie lernen Ihren Hund einzuschätzen.

 

Wir lassen die Hunde NICHT vor, während und nach der Trainingseinheit spielen. Die Welpen lernen schon während des Trainings durch riechen, sehen und hören andere Hunde kennen. Diese Kennenlernen ist durch die Art der Trainingsgestaltung so positiv wie möglich. Die Hunde lernen: Andere Hunde sind toll, weil dann gibt es Spiel und Futter von seinem Menschen.

 

Spiel unter Welpen ist dennoch wichtig und dafür gibt es private Treffen in einem eingezäunten Gelände. Dort wird gespielt und im Angesicht anderer Hunde zwischendurch entspannt. Diese Spielstunden sind keineswegs Raufstunden. In dieser Zeit üben sich die Welpen darin, anderen Hunden zu begegnen und mit ihnen zu kommunizieren. Es dürfen nur Welpen zusammen spielen, die vom Temperament und Größe zueinander passen. Das ist wichtig, weil es sonst zu negativen Lernerfahrungen kommen kann.

 

Unter Umständen ist es besser den Welpen nicht spielen zu lassen, als ihn schlechte Erfahrungen machen zu lassen.

 

Kurszeiten in der Welpenschule in Villingen-Schwenningen, Donnerstags, ab 17 Uhr.  Der 17 Uhr Kurs ist schon voll besetzt. Ein Kurs mit freien Plätzen startet danach (17.30Uhr).

Anmeldung per WhatsApp oder Telefon: 01753651484

Die nächsten Kurse beginnen nach Bedarf und können auch vormittags stattfinden.

Eine Trainingseinheit dauert 30 min und kostet 10€.

 

 

Bildquellen